Das Prüfungsteam kontrolliert unter der Leitung der Abteilung für Qualitätskontrolle die Funktionstüchtigkeit von 100 % der Platinen mithilfe folgender Testverfahren:


In-Circuit-Tests: Eine der Kontrollmöglichkeiten bieten uns die drei automatischen In-Circuit-Anlagen mit „Nagelbetten“, in denen die Qualität unserer Produkte durch die Erkennung von Fehlern in den Bauteilen, mögliche Kurzschlüsse usw. erkannt werden.

Funktionstest mit Nagelbetten: Drei Maschinen, mit denen die Platine anhand von analogen und digitalen Signalen überprüft und entsprechende Messungen vorgenommen werden, um ihre Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten.

Manuelle Funktionstests: Eine weitere Überprüfung wird mithilfe manueller Funktionstestanlagen durchgeführt, die von Electrónica Falcón passend für jede Leiterplatte entwickelt und hergestellt werden.

Boundary Scan Jtag: Ein System, das die Funktionstüchtigkeit der Platine anhand ihrer eigenen Komponenten testet. So wird der Bedarf an physischen Testpunkten auf der Platine hinfällig oder zumindest stark reduziert. Außerdem ermöglicht dieses System die Programmierung aller Arten von CPLDs und Speichern nach dem Zusammenbau der Platine.

Klimakammer: Ermöglicht die Durchführung von Tests unter extremen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen, um ihre Funktionstüchtigkeit zu testen. Wird sowohl zur Überprüfung von Prototypen als auch für Serien verwendet.

Isolierungstest: Testeinheit zur Überprüfung der Spannungsfähigkeit als Ergänzung zu funktionalen Tests für mechanische Geräte.



Diese Anlagen werden durch die der SMT-Abteilung ergänzt (Ultraschall, AOI-Systeme, Flying-Probe-Testanlagen, axiale Mikrokamera).